1. Mai 2016

Berlin: AMANO Grand Central

Oh, Berlin, du meine Liebe. Es war an der Zeit, dich endlich wieder mal zu besuchen. Wenn auch nur für 48 Stunden. Ein großes Lob an die Deutsche Bahn: nicht nur, dass die Züge relativ pünktlich waren, nein, es gab sogar noch Tickets zum Sparpreis und dass, obwohl wir nur dreieinhalb Wochen vor der Fahrt gebucht haben. Für eine stilvolle Übernachtung – ehrlich gesagt waren viele Unterkünfte für die Nacht von Samstag auf Sonntag schon ausgebucht gewesen, was unsere Auswahl etwas eingeschränkt hat – hatten wir das AMANO Grand Central ausgesucht.

Erster Eindruck: Dunkel, stylisch, es duftet gut. Etwas verwirrend ist das Aufzugkonzept: Üblicherweise reicht das Drücken einer Taste, um diesen Ruf an alle verfügbaren Aufzüge zu schicken. Hier muss man jeden Aufzug einzeln rufen, was – ja, genau – zur Folge hat, dass man auch Aufzüge umsonst ruft. Das, liebes Grand Central, solltet ihr noch mal überdenken. Das Hotel verfügt über eine tolle Dachterrasse, und auch über die Lage direkt hinter dem Hauptbahnhof kann man nicht meckern.

Das Zimmer: Sehr schön und sauber. Gut durchdacht. Und ein Traum für Allergiker: weder Teppichboden noch Federkissen! Trotz der Lage sehr ruhig. OK, man hat uns bei Ankunft auch 10 € pro Nacht mehr für das Komfortzimmer abgeknöpft, damit wir nicht Richtung Baustelle schlafen. Ein mieser Zug, aber ehrlich gesagt hat es sich wirklich gelohnt, das ruhigere Zimmer zu nehmen, denn die Baustelle war wirklich verdammt laut. Das Frühstück war im Grunde sehr gut. Allerdings hatte das Personal am Sonntagmorgen wirklich Mühe, das Büffet schnell genug wieder aufzufüllen. Und ein Kellner musste ganz schnell mal alle Saftgläser, weil sie – wie auch Rührei und Croissants – auf einmal ‚aus‘ waren.

Das Personal: Berlinerlisch, halt.

Weiterempfehlen: Ja, ich war wirklich zufrieden.

Hotel AMANO Grand Central
Heidestraße 62, 10557 Berlin
Tel: +49 30 400 300 0
http://www.amanogroup.de/hotels/hotel-amano-grand-central/

Keine Kommentare:



blogger template by lovebird